BELLETRISTIK IM NOVEMBER:

autor | Eric Emmanuel SCHMITT
titel | Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte
Roman
112 Seiten, Broschur
FISCHER Taschenbuch
978-3-596-19817-7
Preis € (A) 11,40
Frau Ming liebt es, von ihren zehn Kindern zu erzählen, die verstreut in ganz China leben. Dabei herrscht immer noch das Ein-Kind-Gesetz. Was ist los mit Frau Ming? Provoziert sie? Ist sie verrückt? Oder lebt sie in ihrer eigenen Welt, in der Kinder Glück bedeuten? Vielleicht ist sie ganz einfach eine wunderbare Erzählerin. Eric-Emmanuel Schmitt verbindet auf hinreißende Weise die Weisheit des Konfuzius mit Chinas Lebensalltag



J.M. COETZEE
Die Kindheit Jesu





Roman
352 Seiten, Broschur
FISCHER Taschenbuch
978-3-596-19828-3
Preis € (A) 12,40


Ein Mann und ein Kind kommen in ein fremdes Land. Sie haben keine genaue Erinnerung an ihr früheres Leben, erhalten neue Namen, müssen eine neue Sprache erlernen und sich seltsam unvertrauten Sitten anpassen. Und der Mann muss dem Kind die Mutter suchen, die es auf der Flucht verloren hat. Selbst als das zu gelingen scheint, werden sie wieder gezwungen, ihr Flüchtlingsdasein fortzusetzen und aufs Neue nach einer Heimat zu suchen.


Italo CALVINO
Schwierige Liebschaften





Erzählungen
864 Seiten, Broschur
FISCHER Taschenbuch
978-3-596-90544-7
Preis € (A) 16,50


Der größte italienische Erzähler des 20. Jahrhunderts schreibt über das Leben, die Liebe und die Erinnerung. Große Themen, denen man mit großem Ernst begegnen kann. Calvino aber widmet sich den Abenteuern des Lebens auf seine ureigene Art – mit Humor, Leichtigkeit und Lakonie.


Ismail KADARE
Geboren aus Stein





Roman
288 Seiten, gebunden
S. FISCHER
978-3-10-397458-4
Preis € (A) 23,70


Selten geschieht es in der Weltliteratur, dass ein ganzes Werk von einem Ort einzigen ausgeht und immer wieder zu ihm zurückkehrt. Bei Ismail Kadare ist das Gjirokastra, einst die mächtigste Gebirgssiedlung Albaniens. Große Kastenhäuser ducken sich wie Nester in den Hang. Enge Gassen, verwinkelte Gänge, dunkle Tore. Über allem der Schatten der Burg. In diesem Labyrinth aus Stein und Geheimnis ist Kadare geboren. Hier verlebte er seine Kindheit und Jugend und sog unter den Granitdächern von den Großeltern mysteriöse Geschichten von Geistern und Gespenstern in sich auf. Hierhin kehrte er in seinen Büchern immer wieder zurück, auch in seinem letzten Roman »Die Puppe«, der diesen Band beschließt und seiner Mutter gewidmet ist.


Jennifer EGAN
Manhattan Beach





Roman
496 Seiten, Broschur
FISCHER Taschenbuch
978-3-596-70219-0
Preis € (A) 12,40


New York – von der Marinewerft in Brooklyn zu den schillernden Nachtclubs in Manhattan, von den Villen auf Long Island zu den Absteigen in der Bronx. 1942 sind die Männer an der Front, die Frauen stehen in der Fabrik. Aber Anna möchte ein besseres Leben. Seitdem der Vater verschwunden ist, sorgt sie für ihre Mutter und die pflegebedürftige Schwester. Während Anna den Vater nicht vergessen kann, verfolgt sie bestimmt ihren großen Traum: Unter die gigantischen Kriegsschiffe an den Docks möchte sie tauchen, um sie zu reparieren. Ein Beruf zu gefährlich für eine Frau – genauso wie die New Yorker Unterwelt, in der sich die Spur ihres Vaters verlor.


Roberto BOLANO
Monsieur Pain





Roman
176 Seiten, gebunden
S. FISCHER
978-3-10-397418-8
Preis € (A) 21,60


Im Frühling 1938 wird Monsieur Pain, ein Akupunkteur und Anhänger des Magnetismus in ein Pariser Krankenhaus gerufen. Er soll den peruanischen Dichter César Vallejo von einem rätselhaften Schluckauf heilen.
Doch noch bevor er helfen kann, sieht sich Pain in eine komplexe Intrige verwickelt. Wer ist dieser Südamerikaner, der dort im Krankenhaus vor sich hinstirbt? Und warum wünschen sich einige dunkle Kräfte seinen Tod?
Allein Pain erkennt, was sich hinter den Kulissen abspielt. Dabei ist er gar kein Held, sondern ein ganz gewöhnlicher Mann: alleinstehend, heimlich verliebt und offensichtlich auserwählt, sich mit diesem mysteriösen Fall auseinanderzusetzen.


Ulrich TUKUR
Der Ursprung der Welt





Roman
304 Seiten, gebunden
S. FISCHER
978-3-10-397273-3
Preis € (A) 22,70


Das ist nicht mehr die Welt von Paul Goullet: Er, der alte Bücher und Bilder liebt, die Schönheit, den Traum und die Phantasie, findet sich in einer Zeit, in der in Deutschland das Chaos herrscht. Um dem zu entkommen, reist er nach Paris, aber auch Frankreich hat sich in einen Überwachungsstaat verwandelt. Bei seinen Spaziergängen durch die Stadt stößt Goullet plötzlich auf ein altes Photoalbum, dessen Bilder offenbar ihn selbst zeigen, inmitten eleganter Damen und Herren aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts.